July 27, 2022

Two projects receive new energy

Zohar-Legungen in Berlin-Friedrichshain und Oberschöneweide

Die zweite Jahreshälfte 2022 startete mit unserer ganz eigenen Art der Grundsteinlegung für unsere neuen Projekte A Laska und Wilhelmine, bei der wir jeweils einen Zohar in den Boden des Grundstücks in der Laskerstraße bzw. in das Gebäudefundament in der Wilhelminenhofstraße gelegt haben.

Der Zohar gilt als das wichtigste Schriftwerk der Kabbalah und bedeutet „strahlender Glanz“.

Diese besondere Zeremonie, bei der immer ein großer Teil des Projektteams anwesend ist, hat eine wichtige Bedeutung. Wir sind der Überzeugung, dass ein guter, neuer Ort dann entsteht, wenn bei allen Planungs- und Bauschritten positive Energie zum Einsatz kommt. Bei der Zohar-Legung konzentrieren wir uns auf genau das: Gute Energie und Erfolg für alle Projektbeteiligten und Partner*innen sowie für alle künftigen Nutzer*innen und Bewohner*innen dieses Ortes und für die Community.

Vielen Dank für die Unterstützung bei diesen wichtigen Schritten für die neuen Projekte und weiterhin viel Erfolg.

Zohar ceremony in Berlin-Friedrichshain and Oberschöneweide

The second half of 2022 started with our very own way of laying the foundation stones for our new projects A Laska and Wilhelmine, where we placed a Zohar in the ground of the property in Laskerstrasse and in the building foundation in Wilhelminenhofstrasse.

The Zohar is considered the most important scriptural work of Kabbalah and means “radiant shine.”

This special ceremony, at which a large part of the project team is always present, has an important meaning. We believe that a good, new space is created when positive energy is used in all planning and construction steps. At the Zohar laying, we are focused on exactly that: good energy and success for all project participants and partners, as well as for all future tenants of this place and for the community.

Thank you for your support in these important steps for the new projects and good fortune for the future.

SCROLL